Verein Itzehoer Sportkegler e.V.
 
Hauptmenü
Mai 2018 Juni 2018 Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
Suche
Besucher
gestern: 3
dieser Monat: 127
letzter Monat: 395
Total: 998

Statistiken seit:01.10.2010


aysumporno izleporno izlepornporno izlepornoporno izlepornomobil pornopornopornporno indirporno izleporno tvpornoseksseks izleporno izlesikişsikişporn izlexhamsterazgın pornosıcak pornosinirsiz pornoxvideosyesilcam izleporno izlepornopornotv izleradyo dinlehazir mesajdizi izleoyun oynamaç özetleridizi izledizi izleyabanci dizimp3 indir
VISK Kegler holen erneut Auswärtspunkt in Springe Drucken E-Mail
Samstag, den 23. Dezember 2017 um 21:11 Uhr

Am vergangenen Wochenende hatten die Kegler des VISK Itzehoe in der 2. Kegel-Bundesliga Nord-West zwei weitere Auswärtsspiele zu. absolvieren. Hierzu mussten die Störstädter am Samstag bei der Riege des KC Springe 52 und am Sonntag bei der Mannschaft des Störtebeker Bremen antreten.

 

KC Springe 52 : VISK Itzehoe 5363:5321, 2:1 (44:34) Punkte

 

Nachdem man im Frühjahr nach 20 Jahren erstmals den Zusatzpunkt holte, wollte man im Samtagsspiel dieses " Wunder vom Deister" wiederholen. Entsprechend couragiert agierten die Männer vom VISK um diesen Plan um zu setzen. Das Spiel ging zwar aus Sicht der Itzehoer mit 42 Holz verloren, aber aufgrund der erneut gezeigten geschlossenen Mannschaftsleistung konnte der Zusatzpunkt mit in die Holsteinische Heimat genommen werden. Mit Höchstwurf von 894 Holz gelang Sven Hendrik Pewe das beste Itzehoer Ergebnis. Auf Seite der Gastgeber erzielte Ditmar Knörenschild mit 910 Holz der Tagesbestwert.

 

Ergebnisse (VISK erstgenannt):

Hermann Thiesen : Ditmar Knörenschild 884:910 Holz/6:12, Sven Hendrik Pewe : Lothar Deutscher 894:903/9:11, Stephan Zipkat : Uwe Gottschalk 892:890/8:6, Ingo Nowak : Werner Blödorn 892:881/7:3, Peter Graßhoff : Hans-Werner Krumpe 882:899/4:10, Axel Maaß : Detlef Haupt 877:880/1:2

 

Störtebeker Bremen : VISK Itzehoe 5347:5241, 3:0 (50:28) Punkte

 

Im Sonntagsspiel in Bremen sollte die gute Auswärtsbilanz weiter ausgebaut weden. Dieses Vorhaben konnten die Itzehoer nur bedingt umsetzen. Am Ende stand ein, auch in der Höhe. Der Zusatzpunkt war bis zum Spielende in Reichweite, wurde aber aufgrund zahlreicher Fehlwürfe und eines starken Schlussspurts der Heimmannschaft nicht erreicht. Somit musste sich der VISK mit einer 0:3 Niederlage auf den Heimweg an die Schleswig-Holsteinische Westküste begeben. Bester Spieler der Itzehoer war Ingo Nowak mit 892 Holz. Auf Bremer Seite glänzte der mehrmalige Nationalspieler Dennis Krol mit sehr starken 975 Holz.

 

Ergebnisse (VISK erstgenannt) :

Ingo Nowak : Stephan Friese 892:886 Holz/9:7 Punkte, Stephan Zipkat : Holger Haase 872:893/3:10, Hermann Thiesen : Nils Stehmeier 876:875/5:4, Axel Maaß : Dennis Krol 890:915/8:12, Sven Hendrik Pewe : Heiko Blank 843:895/1:11, Dirk Herre : Manfred Thoden 868:873/2:6

 

Die Bilanz zum abgelaufenen Wochenende sieht vom 1. Sportwart Stephan Zipkat wie folgt aus. In Springe hat Mannschaft wieder einmal gezeigt, was mit einer geschlossenen Teamleistung möglich ist. In Bremen haben wir uns mit vielen Fehlwürfen aufgrund fehlender Konzentration selbst um den Erfolg gebracht. Nichts desto trotz sind wir mit dem gewonnenen Punkt zufrieden. In 2 Wochen stehen die nächsten Punktspiele an, bevor es dann in die Winterpause geht. Hier müssen wir unsere Visitenkarte bei den Mannschaften vom KSC Eintracht 03 Nemünster und dem 1. SC Norderstedt abgeben. Mit geschlossenen Mannschaftsleistungen wollen wir dort auch mindestens um den Zusatzpunkt spielen, um dann entspannt ins neue Kegeljahr zu starten.

 

Auch unsere 2. Mannschaft ist in ihre Punktspielsaison in Kreisoberliga West gestartet. Am 1. Spieltag erkämpfte die Mannschaft 5 Punkte und belegt damit einen Mittelfeldplatz.

 



Copyright © 2018 Verein Itzehoer Sportkegler e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.


JoomlaWatch 1.2.12 - Joomla Monitor and Live Stats by Matej Koval