Spielebericht 27+28.10.2019

VISK Kegler mit blauen Augen davon gekommen

Am vergangenen Wochenende standen für die Kegler des VISK Itzehoe in der 2. Kegel-Bundesliga Staffel 1 eine Auswärts- und eine Heimpartie auf dem Spielplan. Hierbei sollten die Itzehoer mit 2 blauen Augen das Wochenende überstehen. Warum kann man  dem nachfolgenden Bericht entnehmen.

SG Fidelio/Fortuna Kiel: VISK Itzehoe            5365:5260 Holz, 3:0 (54:26) Punkte

Im Samstagsspiel wollten die Itzehoer in der Landeshauptstadt die enttäuschenden Leistungen des ersten Auswärtswochenendes vergessen machen und den Zusatzpunkt mit an die Stör nehmen. Diesem Plan standen sich die Itzehoer selbst im Weg. Am Ende verlor man auch in der Höhe verdient mit 0:3 Punkten und 105 Holz. Bester Spieler auf Seiten des VISK war Ingo Nowak mit 894 Holz. Auf Seite der Kieler wusste Dennis Deipenau mit 904 Holz zu glänzen.

Ergebnisse (VISK erstgenannt):

Dirk Herre : Martin Branzke 877:898 Holz/5:10 Punkte, Ingo Nowak : Morten Göhlitz 894:890/9:7, Hermann Thiesen : Daniel Dei 880:903/6:11, Peter Graßhoff (ab 53 Wurf Peter Voigt) : Uwe Hansen 863:894/1:8, Axel Maaß : Dennis Deipenau 871:904/2:12, Sven-Hendrik Pewe : Stefan May 875:876/3:4

VISK Itzehoe : SG Pinneberg                            5169:5167 Holz, 2:1 (38:40) Punkte

Das Sonntagsspiel entwickelt sich zu einem Krimi mit Herzschlagfinale. Die Itzehoer konnten sich zu keinem Zeitpunkt des Spiels richtig von den Gästen nach Hölzern absetzen, so das man sich am Ende sich über zwei gewonnene Punkte freuen musste. Der Zusatzpunkt ging aufgrund einer eher durchwachsenen Leistung des VISK verdient an die Gäste aus Pinneberg. Tageshöchstholt erzielte der Itzehoer Peter Graßhoff mit 879 Holz. Das beste Ergebnis auf Pinneberger Seite erkämpfte Götz Wohlgemuth mit 878 Holz.

Ergebnisse (VISK erstgenannt) :

Axel Maaß : Mike Krüger 854:845 Holz/3:1 Punkte, Stephan Zipkat : Rainer Hebisch 860­:856/4:7, Peter Graßhoff : Olaf Hebisch 879:826/12:10, Peter Voigt (ab 76 Wurf Dirk Herre) : Jan-Hendrik Hebisch 852:858/2:6, Hermann Thiesen : Marco Hebisch 858:864/5:8, Ingo Nowak : Götz Wohlgemuth 866:878/9:11

Das Fazit des vergangenen Wochenendes zieht Sportwart Stephan Zipkat wie folgt:

Wir haben in beiden Spielen erneut die nötige Konstanz, Konzentration und Wurfgenauigkeit vermissen lassen. Auf den auswärtigen Bahnen kommen wir in dieser Saison nicht in Fahrt und in den Heimspielen zeigen wir noch nicht die benötigte Sicherheit, um die Spiele auch gegen starke Mannschaften in der Liga mit 3:0 zu gewinnen. Gegen die SG Pinneberg sind wir buchstäblich mit 2 blauen Augen davon gekommen. Hier müssen wir in den nächsten Wochen gezielt unser Augenmerk darauf ausrichten, das diese Wurfsicherheit wieder gefunden wird, denn dann finden auf den Bahnen in Stahfast Ottenbüttel die nächsten Heimspiele an. Gekämpft wird dann gegen die Mannschaften der Sportfreunde Husum und der SG Fidelio/Fortuna Kiel. Hier muss eine deutliche Leistungssteigerung des Teams erfolgen, um beide Begegnungen siegreich zu gestalten und alle 3 Punkte an der Stör zu halten.   

Auch unsere 2. Mannschaft war an diesem Wochenende im Einsatz. Die gemischte Mannschaft kehrte von ihrem Spieltag in der Landesklasse Nord mit einem Punkt aus Rendsburg zurück. Mannschaftshöchstholz erspielte Daniel Lohse mit 880 Holz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.